Die Natur ist für mich wie eine vertraute,
unbekannte Melodie.

Florian Gleißners Aufgaben auf dem Hof sind sehr vielfältig:

Er ist in erster Linie verantwortlich für das Wohlergehen der Kühe, Jungrinder, Kälber und Bullen. Dazu gehören Futter, Wasser und ein trockener Stallplatz im Winter. Und im Sommer? Stets eine gute Weide mit vollem Wasserwagen und ein intakter Zaun. Und wenn Streicheleinheiten und guter Zuspruch bei den Tieren nicht mehr ausreichen, kümmert sich Florian genauso liebevoll um die Behandlung kleinerer Unpässlichkeiten.

Neben der Bewirtschaftung des Dauergrünlands und der Felder, die im jeweiligen Jahr mit Kleegras als Winterfutter bestellt sind, kümmert er sich um den Kartoffelanbau, die anschließende Aufbereitung sowie um die Vermehrung der Pflanzkartoffeln.

All seine Erfahrung vermittelt er ferner den derzeit 2 Auszubildenden, die ihn in seinen unterschiedlichen Aufgaben tatkräftig unterstützen.

Darüber hinaus betreut Florian die hofeigene Photovoltaikanlage und engagiert sich im Verein KulturLandWirtSchaft e. V. als Mitglied im Vorstand.

 

Für mich ist die Arbeit mit den Tieren wie ein Rhythmus, der im Wesentlichen der gleiche bleibt. Wie eine vertraute Melodie, die aber dennoch immer wieder ein wenig neu erklingt. Denn unsere Rinder sind ganz eigene Lebewesen, die jeden Tag ein bisschen anders reagieren. Auch auf mich. Das macht sie so kurios und liebenswert.

Und so gesehen verbindet sich mein Leben als Bauer auf der Domäne mit meiner Leidenschaft für die Musik und die Kultur. Das ist auch das Spannende daran, diese so gegensätzlichen Bereiche zu etwas Neuem verbinden zu können. Allein mit meiner Stimme kann ich in der einen Minute den Rindern lautstark sagen, wo sie entlang gehen sollen und sozusagen in der Nächsten im Dom zu Ratzeburg im Einklang mit den anderen Chormitgliedern die Schöpfung preisen.

Vielleicht verdanke ich es meinem musikalischen Elternhaus, dass alles, was ich mache, irgendwie einem Spannungsbogen folgt. Aber eben einem, den ich jeden Tag auf's Neue entdecken muss. Ich freu mich immer wieder drauf!

Florian Gleissner