Frühlingsgefühle

Es ist doch jedes Jahr ein Wunder, dass unmittelbar nach Frost und Schnee sich die ersten Frühlingsboten hervorwagen und uns das Gefühl geben, dass das Leben neu erwacht. Und auch in...

der Landwirtschaft ist jeder Frühling wie ein Neubeginn. Es ist schön jedes Jahr wie vor einer frisch gewischten Tafel zu stehen. Wieder eine neue Chance die Feldbestellung mit den Erfahrungen des vergangenen Jahres den sich verändernden Bedingungen anzupassen. Immer wieder die Hoffnung, dass die Saat gut aufgeht. Lassen wir uns überraschen und sind guter Dinge!

Auf den Bildern sehen wir Alfons beim Pflügen der Gründüngung auf dem Börnschlag zur Vorbereitung der Lupinensaat, die Mitte April erfolgt. Parallel ist am Wisentgehege unsere Auszubildende Johanna mit der Scheibenegge unterwegs. Sie arbeitet die bei der Kälte abgefrorenen pflanzlichen Reste der Gründüngung ein zur Saatbettbereitung für die Kartoffeln. Die Pflanzung wird auch im April erst erfolgen, wenn der Boden sich etwas erwärmt hat.

Und ganz unscheinbar und bescheiden blühen dazwischen bereits Taubnessel und Ehrenpreis.