Visionen als beflügelnde Hoffnungen: Kunst vom 30.08.-10.10. auf dem ganzen Hofgelände

Vor 30 Jahren begannen wir auf der Domäne Fredeburg, unserem Zukunftsbild von einer biodynamischen Landwirtschaft und einem gelingenden Leben in einer Gemeinschaft zu folgen. Die Natur liebevoll zu pflegen, zu schützen und mit großem Respekt für die Erzeugung von Lebensmitteln zu nutzen, ist uns seitdem ein Herzensanliegen.

Es erfüllt uns mit tiefer Dankbarkeit, ein Stück davon geschafft zu haben. Und wir werden weitermachen – mit der kommenden Generation für die kommenden Generationen. Um die visionäre Kraft unseres Fühlens, Denkens und Handelns in den Blickpunkt unseres Jubiläums zu rücken, gingen wir in den Austausch mit Künstlerinnen und Künstlern aus der Region und stellten fest, dass uns das gleiche Anliegen eint. Das Verhältnis des Menschen zur Natur und damit auch zu sich selbst steckt in einer tiefgreifenden Krise, die nur durch einen grundlegenden Wandel bewältigt werden kann - und zwar JETZT!

Beglückt wurde uns bewusst, wie sich in den bestehenden Werken der Künstlerinnen und Künstler und ihren Entwürfen für das Jubiläum auch unsere Sicht widerspiegelt. Mit ihren kreativen Gestaltungsweisen gelingt es ihnen, unsere Wahrnehmung und unser Empfinden anzurühren und zu öffnen - jenseits der Sprache, für die gleichen Visionen. So entstand die Idee, diese Verbindung in einer Ausstellung auf unserem Gelände wirken zu lassen. Ergänzt wird sie durch Installationen und Veranstaltungen von Mitgliedern der Hofgemeinschaft, die sich ebenfalls intensiv mit dem Grundthema des Verhältnisses des Menschen zur Natur auseinandergesetzt haben. Wir hoffen, dass das Feuer, das uns selbst antreibt, auch Sie, die wir hiermit herzlich einladen, entzündet – das Feuer der Liebe zur Natur und das Bemühen, sie zu beschützen.

Hier finden Sie unseren Ausstellungs-Flyer als PDF