Unsere Gemeinschaft

 

Unsere Gemeinschaft – heute ein Team aus über 50 Menschen – besteht im Kern aus vier Familien mit Kindern und Jugendlichen unterschiedlichen Alters. Da unser Hof im Laufe der Jahre einen Arbeitsumfang und eine Betriebsgröße erreichte, der mit nur acht Betreibern nicht mehr zu bewältigen war, haben wir sukzessive viele weitere Mitarbeiter in unser Team geholt. Sie unterstützen uns im Acker- und Gemüsebau, bei der Tierhaltung, im Hofladen, in der Käserei, in der Hauswirtschaft, in der Küche oder bei Lieferfahrten. Eine wichtige Rolle spielen hier auch unsere derzeit fünf Auszubildenden.

Was aber geblieben ist, sind die gegenseitige Unterstützung, der Respekt voreinander und der regelmäßige Austausch als wichtige Werte des täglichen Hoflebens. So starten wir beispielsweise jeden Morgen nach dem Frühstück mit einem gemeinsamen Lied in den neuen Arbeitstag, und auch das Mittagessen nehmen wir gemeinschaftlich ein.


1991 sind wir auf der Domäne Fredeburg mit einer Vision, viel Energie und Kraft gestartet. Wir waren eine kleine, eingeschworene Gemeinschaft, die daran glaubte, dass der respektvolle Umgang mit der Natur als Basis des biologisch-dynamischen Landbaus nicht nur möglich, sondern ökonomisch und ökologisch sogar sinnvoll und notwendig ist.

Heute wirtschaften 50 Menschen auf 160 ha mit dem Anbau von Gemüse, Getreide und Kartoffeln sowie einer eigenen Saatgutzüchtung und Vermehrung im Gemüsebau. Hinzu kommen eine 35-köpfige Milchviehherde mit eigener Nachzucht, 50 Schweine, Hühner, Wachteln und Gänse, eine eigene Käserei und ein etwa 500 qm großer Hofladen mit Küche & Café, der konsequent ökologische Produkte bietet.

Es ist auch für uns manchmal unglaublich, was aus unserer Idee bereits alles geworden ist! Allen Beteiligten, Mitarbeitern, Kunden, Freunden und Begleitern ein großes „Dankeschön“ dafür.

Bereits vor der Übernahme der Domäne haben wir den Verein KulturLandWirtSchaft e.V. 1990 gegründet, dessen Ziel es ist, Interessierten den ganzheitlichen Hintergrund unserer Arbeit näher zu bringen. Dies geschieht in verschiedenen kulturellen und sachorientierten Veranstaltungen. Auch unsere Hoffeste und die pädagogische Arbeit mit den umliegenden Schulen haben in diesem Verein ihre Wurzeln.

Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, diesen Weg über die letzten nahezu 30 Jahre gemeinsam gegangen zu sein. Ganz nach unserer Vision:

Kopf oder Bauch, Mensch oder Natur, Ökologie oder Ökonomie, Individualität oder Gemeinsamkeit, Wachstum oder Innehalten, Herkunft oder Zukunft, Leben oder Lebensfreude, Idealismus oder …

– auf der Domäne Fredeburg arbeiten wir jeden Tag dafür, dass aus dem „oder“ immer wieder ein „und“ wird.

Agnes Gleissner

Agnes ist die treibende Kraft in „Küche & Café“.

Ihre Liebe zu feinen Zutaten und besonderen Rezepten führt zu leckeren Gerichten, die sie mit ihrem Team täglich frisch zubereitet und die die Menschen begeistern.

Freizeit? Gibt es für sie als Mutter dreier Kinder in der reinen Form nicht sehr oft. Aber sie sieht ihre Familie als große Bereicherung ihres Lebens. Natürlich sind damit auch einige Herausforderungen verbunden, wie jeder weiß, der selbst heranwachsende Kinder hat. Diesen begegnet Agnes immer wieder mit der ihr eigenen Gelassenheit und einer guten Portion Humor.

Und wenn doch mal Zeit ist, widmet sie sich gerne der Kalligraphie. Einige schwungvolle Ergebnisse verschönern den Hofladen und die neuen Gästezimmer.

Florian Gleissner

Florian ist verantwortlich für das Wohlergehen der Kühe, Jungrinder, Kälber und des Zuchtbullen. Mit seinem Team kümmert er sich liebevoll um ihre artgerechte Haltung auf den Weiden im Sommer und im Stall im Winter. Dazu gehört auch der damit einhergehende Futterbau.

Zusätzlich betreibt er unseren Kartoffelanbau und die anschließende Aufbereitung.

Mit großer Freude gibt er seine Erfahrung an die derzeit 2 Auszubildenden weiter, die ihn in seinen unterschiedlichen Aufgaben tatkräftig unterstützen.

Darüber hinaus betreut Florian die hofeigene Photovoltaikanlage und engagiert sich im Vorstand des Demeter-Verbandes in den nördlichen Bundesländern.

Julia de Vries

Julia de Vries übernimmt wie alle Mitglieder der Gemeinschaft mehrere Funktionen. Der Fokus liegt dabei auf ihrer Vorstands- und geschäftsführenden Tätigkeit im KulturLandWirtSchaft e.V..

Die Organisation und Vorbereitung der Veranstaltungen des Jahres und die Zusammenarbeit mit anderen Kulturträgern und Künstlern bereiten ihr dabei große Freude. Sie bringt sich in diese Veranstaltungen auch sehr persönlich mit Singworkshops, eigenen Liederabenden und von ihr geführten lyrischen Spaziergängen ein.

Mit den Gästezimmern hat Julia einen weiteren Verantwortungsbereich, in dem Sie Ihre Fähigkeit, für andere Wohlfühlräume zu schaffen, ausleben kann.

Die Begegnung und ein verbindender Austausch mit den Menschen des Hofumfeldes sind ihr ein Herzensanliegen und Motivation bei ihrer Arbeit.

Lothar de Vries

Lothar ist der Meister der Milch. In der hofeigenen Käserei verarbeitet er die Milch nach eigenen Rezepturen und alter Handwerkskunst zu überaus schmackhaften Käsekreationen.

Mittlerweile sind es zwölf unterschiedliche Rohmilchkäsesorten, die den Weg in den Hofladen und andere Geschäfte der Region finden. Einige Käsespezialitäten wurden sogar bei verschiedenen Käseprüfungen prämiert, was ein schönes Zeugnis des Geschmacks und der Qualität ist.

Eine weitere Leidenschaft gilt der Pflege und Gestaltung des gesamten Hofgeländes. Er kümmert sich mit Freude darum, dass es auf dem Hof und um den Hofladen herum vom Frühling bis in den Herbst blüht und verbringt neben seiner Zeit in der Käserei viele Stunden damit, die Rasenflächen und Hecken des großen Geländes zu mähen und zu schneiden.

Susanne Trapp

Bewegung ist das Zauberwort für Susanne. Die Bewegung des Herzens und der daraus entstehende Antrieb, Dinge in Gang zu setzen und fließen zu lassen. Die Leitung des Hofladens erfordert genau das. Bei einem 20-köpfigen Team, den zahlreichen Kunden und dem überaus vielfältigen Sortiment gibt es dabei jede Menge Herausforderungen. Mit viel Intuition und Gespür gelingt es ihr immer wieder, dieser Verantwortung mit großer Freude zu begegnen.

Darüber hinaus betreut sie für die Domäne und den Hofladen die umfangreichen Aufgaben im Marketing und erweitert mit ihrer Leidenschaft für die Fotografie die Möglichkeiten, Website und Werbematerialien zu ergänzen.

Alfons Wiesler-Trapp

Alfons’ Hauptaufgaben auf der Domäne liegen im Getreidebau und in der Verwaltung des Hofes.

Beim Anbau und der Pflege von Weizen, Roggen, Hafer, Dinkel und Emmer kommt all sein Wissen um die Bedeutung des Bodens und dessen Beschaffenheit zum Tragen. Der respektvolle und behutsame Umgang mit den Ressourcen der Natur ist für ihn dabei von entscheidender Bedeutung, um das Mikroklima der Flächen gesund zu erhalten.

Auch die aufwändige Weiterverarbeitung des Getreides liegt in seinen Händen. Besonders der Dinkel als Urweizen hat es ihm dabei angetan. Ihn reinigt und schält er in der hofeigenen Anlage und stellt ihn anschließend Mühlen und anderen Betrieben zur Verfügung, deren Infrastruktur diese Prozesse nicht erlauben.

Darüber hinaus betreut der gelernte Tischler auch die kleinen und großen handwerklichen Arbeiten auf dem Hof – gelegentlich mit künstlerischem Ausdruck. So hat er einige Möbel im neuen Hofladen selber entworfen und gebaut.

Anne-Maria von Schulz

Anne-Maria von Schulz kocht und backt für die gesamte Hof-Gemeinschaft während der wöchentlichen Mittagszeit. Bei insgesamt 15-20 Personen sind auch die Vorratshaltung, die Wäsche und Hausreinigung Bereiche, die sie ebenfalls in ihrer Obhut hat. Die Hauswirtschaft ist auch das Gebiet, in dem sie junge Menschen ausbildet und damit ihr umfassendes Wissen weitergibt.

Außerdem kümmert sie sich um die Fleischvermarktung unserer Schweine und Rinder. Dazu gehört die Koordination zwischen Landwirtschaft, Fleischerei, Kunden und Hofladen. Im Team sorgt sie für das Portionieren und Verpacken sowie das Auszeichnen und Bereitstellen der Produkte für die Kunden des Hofladens.

Die Betreuung der Hofhühner und die Pflege des Hausgartens runden ihr Arbeitsgebiet naturverbunden ab.

Arne von Schulz

Nachhaltigkeit der besonderen Art liegt in den Aufgaben von Arne. Die Gemüsesaatgutzüchtung und -vermehrung sind die Basis für den Gemüsebau, den er mit seiner Bereichsleiterin Johanna Steffan führt. Darin sind auch die Vermarktung der Erträge an den Hofladen und den umliegenden Einzelhandel eingeschlossen. Das Engagement in Züchtung und Vermehrung hat ihn auch zu Aufsichtsrats- bei der Landwege e. G. und Vorstandstätigkeit bei dem Verein „Kultursaat e.V.“ geführt. So setzt er sich im Sinne der Gemeinschaft für den Erhalt und die Neuzüchtung ökologisch wertvoller Gemüsesorten ein.

Und als wäre das alles nicht genug, betreut Arne außerdem diverse Hofanlagen, wie die Trinkwasserversorgung und die Kläranlage.

Unser Ackerbau-Team

Unser Kuhstall-Team

Unser Gemüsebau-Team

Unser Kartoffelbau-Team

Unser Hofladen-Team

Unser Küchen-Team

Unser Käserei-Team

Unser Hauswirtschafts-Team

Unser Vereins-Team