Eine nährende Sicht auf die Welt wird 100.

100 Jahre ist es her, dass Rudolf Steiner an Pfingsten im heute polnischen Koberwitz auf Bitten von Landwirten acht Vorträge hielt, den sogenannten „Landwirtschaftliche Kurs“. Schon damals war für sie erlebbar, dass die Bodenfruchtbarkeit und die Regenerationskräfte in Natur und Landwirtschaft abnahmen. Viele der Teilnehmer vermuteten, dass dies im Zusammenhang stehen könnte mit dem Einsatz der neu entwickelten synthetischen Mineraldünger und damit dem Beginn der Agrarindustrie.

Der „Landwirtschaftliche Kurs“ bildete den Impuls und die Grundlage für die biodynamische Wirtschaftsweise
und das später eingeführte Markenzeichen Demeter. Seitdem ist daraus eine weltweite Bewegung entstanden.
Ein Leitgedanke dabei ist, jeden Hof für sich als lebendigen, individuellen Organismus zu begreifen und zu entwickeln.

Dabei ist es u.a. das Ziel, durch standortangepasste Bewirtschaftung und entsprechende Tierbestände,
möglichst geschlossene Nährstoffkreisläufe zu realisieren und durch vielseitige Fruchtfolgen gesunde Bedingungen
für Boden, Pflanzen, Tier und Mensch zu schaffen.

Die ökologischen Herausforderungen, aus denen heraus der „Landwirtschaftliche Kurs“ von 1924 hervorging, sind heute aktueller denn je.

Dieser Aspekt wird im Bild von Bettina Ulrich-Gerber, das sie für Demeter anlässlich des Jubiläums schuf,
künstlerisch emotional eingefangen. Ihr Werk vereint in einer wunderbaren Art Erde aus aller Welt.

Nachhaltigkeit, Regionalität, Tierwohl, Biodiversität, Saatgutvermehrung, Bildung und Weiterbildung im Landbau und die positiven Einflüsse auf die Gesellschaft und ihre Ernährung durch den Einklang mit der Natur sind Grundwerte, die auch wir auf der Domäne Fredeburg bereits seit 33 Jahren – und somit einem Drittel dieser Jubiläumsspanne – leben.

Unsere Veranstaltungen verbinden sich dieses Jahr natürlich in besonderer Weise mit diesem Geburtstag und wir haben dazu im Vorweg Informationen für Sie, die Ihnen unsere Idee einer zukunftsfähigen Landwirtschaft
auf der Domäne Fredeburg näherbringen können.

Die Veranstaltungsdaten finden Sie chronologisch dann auch unter Veranstaltungen

Wir freuen uns auf die Begegnungen mit Ihnen und den Austausch zu allen Themen!

 

Verbundenheit

Kopf und Bauch, Mensch und Natur, Ökologie und Ökonomie, Individualität und Gemeinsamkeit,
Wachstum und Innehalten, Herkunft und Zukunft, Leben und Lebensfreude, Idealismus und Pragmatismus ...

Auf der Domäne Fredeburg arbeiten wir jeden Tag an der gelingenden Verbindung scheinbar unvereinbarer Gegensätze.

Weil wir daran glauben, dass erst die Suche nach genau dieser Verbindung Lösungen hervorbringt,
die das große Ganze in seiner Vielschichtigkeit erst wirken lassen.

So erleben wir in unserer Arbeit mit der Natur und dem Boden den geheimnisvollen Kreislauf des Lebens.

Mit Achtsamkeit und Feingefühl die Prozesse der Wechselwirkung von Assimilation und Stoffaufbau sowie
der Zersetzung durch die Bodenorganismen, der Humusbildung und Nährstoffbereitstellung, wahrzunehmen und zu fördern, sind die kulturellen Leistungen des Menschen für eine nachhaltige Landwirtschaft.

Deshalb versuchen wir immer, den Weg zwischen dem Schützen und Erhalten der Natur
mit dem Nutzen im Blick zu behalten und bestmöglich mit unserem Handeln in Einklang zu bringen.

In der lebendigen Verbindung von Boden, Pflanze, Tier und Mensch
sehen wir das bestmögliche Entwicklungspotential für alles und alle.

Dazu gehören die vielen Kinder, die auf den Hof kommen, um im Umgang
mit den Naturreichen deren Wirken zu erkunden und zu erleben.

 Aber auch die zahlreichen Praktikant:innen und Auszubildenden, die im praktischen Tun
Erfahrungen bei uns machen dürfen und natürlich alle Menschen, die uns besuchen und unsere Arbeit wertschätzen.

Und diese Form des Miteinanders möchten wir Ihnen unter drei Leitgedanken (Verbindung, Nachhaltigkeit, Natur und Gesellschaft) in unseren Veranstaltungen näherbringen!

Unsere Veranstaltungen

Führung zu den Tieren
und eine Begegnung mit "Ohio"

Gewaltig, dieses Erlebnis, einer unserer Kühe
hautnah zu begegnen!
Bei einer Führung durch die Ställe und über die Weiden
erzählt Ihnen Florian Gleißner alles Wissenswerte
über unsere Tierhaltung und bio-dynamische Landwirtschaft –
und auch über die Wichtigkeit des Kuhhorns
für das Sozialleben in der Herde.


Die Weidehaltung sowie kuhgebundene Aufzucht
mit Mutter- oder Ammenmilch sind weitere Wege,
unsere respektvolle Verbundenheit mit unseren Mitgeschöpfen
durch die Erhaltung ihrer natürlichen Lebensweise zu leben.
Wir freuen uns auf Sie!

Aber wer ist Ohio?

Ohio ist eine unserer Milchkühe,
die bald eine besondere Rolle spielen wird!

Freuen Sie sich auf dieses freundliche Geschöpf!

SA., 3. AUGUST, 11 UHR

EINTRITT FREI · TREFFPUNKT VORM KUHSTALL

Käsen über offenem Feuer

Lothar de Vries wird auf traditionelle Weise über offenem Feuer
im Kupferkessel einen Käse herstellen und erklären,
welche Schritte und Zutaten im Prozess dafür notwendig sind.
Seine Begeisterung für die vielfältigen Möglichkeiten die gute Milch
weiter zu veredeln, wird dabei sicher spürbar werden.

Seien Sie dabei und staunen Sie mal wieder!

Die Vortragsveranstaltung wird mit Sitzplätzen durchgeführt.

SA., 1. JUNI · BEGINN 11 UHR · ENDE GEGEN 13 UHR

EINTRITT FREI · TREFFPUNKT VORM KUHSTALL

 

Ackerführung Rundfahrt

Rumkurven und Rumdiskutieren
Entspannt unterwegs in Feld und Flur

Auf einer gemütlichen Rundfahrt mit Trecker und Wagen
teilt Alfons Wiesler-Trapp mit Ihnen seine Erfahrungen aus 33 Jahren
bio-dynamischem Ackerbau auf der Domäne Fredeburg.
Wie sind wir gestartet und welche Erfahrungen und Erkenntnisse aus dieser Zeit möchten wir am liebsten der nächsten Generation,
die bereits auf dem Hof mitwirkt, mitgeben?  

Gehaltvolle Themen, über die wir uns mit Ihnen leichtverdaulich
bei einem Picknick mit Fredeburger Hand-Stulle und Durstlöscher
austauschen wollen.
Nicht nur Experten und Expertinnen sind willkommen!
Wir freuen uns auf Sie!

SA., 29. Juni · 11 UHR

Picknickbeitrag: Erwachsene 10 € , Kinder bis 10 Jahre 5 €.
Melden Sie sich gleich im Hofladen oder unter 04541/8621-0 (AB) an,
und bezahlen Sie den Picknick-Beitrag an der Hofladenkasse.

 

TREFFPUNKT AM HÄNGER NÄHE HOFLADEN 

Kartoffelbuddeln

Ein Spaß für Alle!
SA., 17. AUGUST · 11-15 Uhr

Sammeln Sie mit Lust und Laune Ihre Kartoffeln 
Alles was Sie brauchen, ist vor Ort. 

Kosten: leerer Kartoffelsack klein (5 kg) 5 €
leerer Kartoffelsack groß (12.5 kg) 10 €

Zur Stärkung gibt es Bratwurst mit Kartoffelsalat vorm Hofladen. 

Shuttle mit Trecker und Wagen zum Feld.
Treffpunkt: Wiese beim Hofladen.

 

 

 

 

 

 

Nachhaltigkeit in allem ist Motor des Handelns

Nachhaltigkeit ist eines der am meisten genutzten Wörter der Gegenwart.
Und zu Recht, weil die Menschheit mit ihrer Wirtschaftsweise der Umwelt und Natur großen Schaden zugefügt hat
und neue Wege gehen muss, Ernährung, Wohlstand, und den Erhalt unserer Lebensgrundlage, der Erde, sicherzustellen.

Ein Kernthema ist dabei die Biodiversität. Durch verschiedenste Eingriffe des Menschen ist diese stark gefährdet.

Nun mag der eine oder die andere denken, dass es auf eine Insektenart mehr oder weniger nicht ankommt,
es gäbe ja immer noch genug davon.

Übersehen wir dabei aber nicht, dass die Natur wundervolle Interaktionen und Nahrungsketten
zwischen allen Arten geschaffen hat, welche gerade drohen auseinanderzubrechen?

Seit unseren Anfängen vor 33 Jahren versuchen wir, die Biodiversität auf unseren Flächen zu erhalten und zu unterstützen.

Um darüber hinaus die Bereiche Nachhaltigkeit und Resilienz umzusetzen und zu fördern,
widmen wir uns intensiv dem Umgang mit unseren Tieren. Die kuhgebundene Aufzucht unserer Kälber mit Mutter- oder Ammenmilch, der Weidegang der Kuhherde, die Züchtung und Vermehrung eines Teils unseres Saatgutes, die Weiterentwicklung unserer Fruchtfolgen, die Stärkung der Regenerationskräfte unserer Böden, die Förderung unserer Nährstoffkreisläufe, die Anpassung unseres Hofes an die Klimaveränderung, das alles und vieles andere mehr sind uns dabei Herzensthemen.

Gewinnen Sie Einblicke in unseren Veranstaltungen, in denen das Thema Nachhaltigkeit sehr präsent wird!

 

Unsere Veranstaltungen

Vortrag Biodiversität

Dr. agr. Karin Stein-Bachinger (Leibniz-Zentrum)

Über die Schlüsselfunktion der Landbewirtschaftung
für den Erhalt wildlebender Tier- und Pflanzenarten
sowie deren Lebensräume.


Welche nachhaltigen Verbesserungen sind möglich und nötig?
Welche positiven Synergieeffekte hat z. B. die Weidehaltung
von Kühen für Insekten und Feldvögel?


Was hat der Mensch davon, die Wichtigkeit
der Biodiversität zu erkennen und aktiv zu fördern? Mehr als man denkt!

FR. 26. APRIL, 20 UHR

EINTRITT 10 €, MITGLIEDER KLWS-VEREIN 8 €
ALTER PFERDESTALL

Eine Anmeldung unter Telefon 04541/8621-42
oder per Mail an julia.de.vries@domaene-fredeburg.de ist erforderlich.

Frühjahrsspaziergang

mit der Waldpädagogin, Ökotrophologin
und Forstingenieurin Martina Kallenberg

Welche Bäume, Sträucher oder krautige Pflanzen sind essbar
und wofür können wir sie verwenden? Wir probieren und erforschen
neue Geschmacksnuancen der wild wachsenden Pflanzenumgebung.

Max. Teilnehmerzahl: 20 · ab ca. 8 Jahre

SA., 4. MAI · 11 - 13 Uhr

KOSTEN 15 €, MITGLIEDER KLWS-VEREIN 12 € 
Kinder u. Jugendliche 8 €

ALTER PFERDESTALL

Eine Anmeldung unter Telefon 04541/8621-42
oder per Mail an julia.de.vries@domaene-fredeburg.de ist erforderlich.

 

Ackerführung Rundfahrt

Rumkurven und Rumdiskutieren
Entspannt unterwegs in Feld und Flur

Auf einer gemütlichen Rundfahrt mit Trecker und Wagen
zeigt Ihnen Alfons Wiesler-Trapp das Nutzungskonzept
des Fredeburger Ackerbaues mit den folgenden Fragen:
Mit welchen Konzepten kann der Ökolandbau und die Domäne Fredeburg
nachhaltige Erträge auch ohne den Einsatz von Pestiziden sicherstellen
und dabei die bedrohten Arten und Ökosysteme im Blick behalten?
 

Wie können wir die natürliche Regenerationsfähigkeit
unserer Böden fördern und mit welchen Strategien können wir
den Herausforderungen des Klimawandels begegnen?

Gehaltvolle Themen, über die wir uns mit Ihnen leichtverdaulich
bei einem Picknick mit Fredeburger Hand-Stulle und Durstlöscher
austauschen wollen. Nicht nur Experten und Expertinnen
sind willkommen! Wir freuen uns auf Sie!

Sa., 13. JULI · 11 UHR

Picknickbeitrag: Erwachsene 10 €, Kinder bis 10 Jahre 5 €
Melden Sie sich gleich im Hofladen oder unter 04541/8621-0 (AB) an,
und bezahlen Sie den Picknick-Beitrag an der Hofladenkasse.​​​​​​​

TREFFPUNKT AM HÄNGER NÄHE HOFLADEN

Viele weitere Veranstaltungen kurzfristig! 

Schauen Sie immer mal wieder hier rein!

 

Führung Gemüse/30 Jahre Kultursaat e. V.

Lebendigkeit entsteht durch Vielfalt, Diversität und Nachhaltigkeit
nicht durch Normen!

Daran arbeiten wir im bio-dynamischen Anbau
und in der Züchtung von samenfesten, nachhaltigen Sorten.

Wie viele Tomatensorten kennen Sie?
Ist Spinat immer der gleiche Spinat?
Welche anderen Kulturarten können wie Spinat gegessen werden?

In unserem vielfältigen Gesamtgemüseanbau wollen wir Ihnen
anhand dieser zwei Kulturen beispielhaft das große Potenzial zeigen,
und die aktuellen Herausforderungen durch Agrarpolitik
und Markt diskutieren. Wir freuen uns auf Sie!

SA., 31. August · 11 UHR

EINTRITT FREI
TREFFPUNKT AUF DEM HOF NEBEN DEM SPIELPLATZ

Führung zu den Tieren/Rundfahrt
und eine Begegnung mit "Ohio"

Auf einer gemütlichen Rundfahrt mit Trecker
und Hänger geht es zu den Tieren!

Bei einer Führung durch die Ställe und über die Weiden
erzählt Ihnen Florian Gleißner alles Wissenswerte über eine nachhaltige,
fürsorgliche Tierhaltung in der bio-dynamischen Landwirtschaft –
und über die Bedeutung in der Betrachtung des Hofes
als gesamtheitlichen Organismus.

Spannende Themen und Geschichten für die ganze Familie,
über die wir uns mit Ihnen bei einem Picknick
mit Fredeburger Hand-Stulle und Durstlöscher austauschen wollen.

*"Ohio" ist eine unserer Milchkühe,
die eine besondere Rolle spielt!
Wir freuen uns auf Sie!

SA., 7. September, 11 UHR

Picknickbeitrag: Erwachsene 10 € , Kinder bis 10 Jahre 5 €
Melden Sie sich gleich im Hofladen oder unter 04541/8621-0 (AB) an,
​​​​​​​und bezahlen Sie den Picknick-Beitrag an der Hofladenkasse.


TREFFPUNKT AM HÄNGER NÄHE HOFLADEN

 

So gewinnen Natur und Gesellschaft.

Die Zukunftskommission Landwirtschaft* hat in ihrem einstimmig beschlossenen Abschlussbericht
vom 29. Juni 2021 die „Landwirtschaft als gesamtgesellschaftliche Aufgabe“ definiert und die Schaffung
eines nachhaltigen Agrar- und Ernährungssystems gefordert.

Dieses Ziel teilen wir.

Wir möchten Ihnen mit unseren kulturellen und pädagogischen Angeboten und unseren landwirtschaftlichen Veranstaltungen die Erkenntnisse aus 33 Jahren bio-dynamischer Arbeit vermitteln und mit Ihnen
über die großen Zukunftsfragen der Landwirtschaft in Austausch kommen.

Vielleicht schaffen wir es gemeinsam, an einem hoffnungsvollen Zukunftsbild einer Landwirtschaft zu arbeiten,
die Antworten auf die hochaktuellen Themen der Klimaveränderung, des Artensterbens, der Überdüngung usw. bietet?

Vielleicht schaffen wir es, gemeinsam an einem Verständnis zu arbeiten,
wie sich der Mensch als Teil der Natur und Schöpfung erfahren und erleben kann?

Und vielleicht schaffen wir es, im Rahmen unserer Führungen gemeinsame, inspirierende Momente zu erleben,
die die Verbindung mit der Natur und unserem Einssein mit allem aufleuchten lässt.  

Wir freuen uns auf die Begegnung und den Austausch mit Ihnen!

*https://www.bmel.de/DE/themen/landwirtschaft/zukunftskommission-landwirtschaft.html

 

 

Ausstellung Botanica

UNGELIEBTE UND BEDRÄNGTE FLORA IM MODERNEN ACKERBAU

Walter Green, früher Landschaftsplaner in bedrängten
tropischen Räumen, sorgt sich um die pflanzliche Vielfalt
in der industrialisierten Agrarlandschaft, in zugepflasterten,
kurzge­mähten Gärten und an „säuberlichen“ Weg­rändern.

In beeindruckenden Fotografien fängt er die Schönheit der oft
als „Unkräuter“ ge­sehenen Gewächse ein, und mahnt damit eindringlich,
deren wichtige Rolle in der Natur an­zuerkennen und ihnen wiederzugeben.

10. MÄRZ – 8. JUNI

EINTRITT FREI · ALTER PFERDESTALL

Finissage Ausstellung Botanica mit Lyrischem Spaziergang

Nach einleitenden Worten zum Abschluss der Ausstellung
möchten Sabine Reisener und Julia de Vries Sie
auf einen Spaziergang entlang der Wegränder und Felder
der Domäne Fredeburg mitnehmen.


Gemeinsam können wir die Vielfalt und Schönheit
der blühenden Wildkräuter in der Natur erleben und ihnen
in Texten und Gedichten auf einer weiteren Ebene begegnen.
Dabei geht es auch um die Zerbrechlichkeit dieser großen
Zusammenhänge und die Rolle des Menschen im gesamten Kosmos.

Wohin führt unsere Überheblichkeit im Umgang mit der Schöpfung?
Wie können wir wieder in eine tiefe Begegnung
und Verbindung mit der Natur kommen?

Lassen Sie sich berühren und anregen. Wir freuen uns auf Sie!

SA., 8. Juni, 15 UHR

EINTRITT FREI · ÜBER EINE SPENDE FREUEN WIR UNS
TREFFPUNKT ALTER PFERDESTALL

 

Ausstellung "Liebende Hände"

Liebend tätig zu sein. In der tiefen Verbindung zu dem,
was ich mit meinen Händen tagtäglich tue – Jahr für Jahr.

Respektvoll, aufmerksam und mitfühlend zu sein
im Umgang mit der Erde und unseren Mitgeschöpfen.

Dabei dankbar zu sein für das,
was sie uns als Gastgeberin schenkt.

Das ist der Kern der Bilder der Ausstellung "Liebende Hände",
die die Hände der hier wirkenden Menschen zeigt – in einer Geste,
die Dankbarkeit, Freude und Demut für das Wunder Natur ausdrücken .

7. JULI - 29. SEPTEMBER
VERNISSAGE 7. JULI · 11 Uhr

EINTRITT FREI · ALTER PFERDESTALL

 

 

 

Einleitende Worte
zur Ausstellung "Liebende Hände"
von Alfons Wiesler-Trapp

Der Boden, auf dem alles wächst. Der Boden, der uns ernährt.
Der Boden, der Sinnbild für unseren Umgang
mit der Natur und uns selbst ist.

Alfons Wiesler-Trapp schlägt einen großen Bogen
zwischen dem Kreislauf des Lebens im Boden,
den Wechselwirkungen von Biodiversität und Fruchtbarkeit
bis hin zur globalen Bedeutung für Mensch und Gesellschaft.

SO., 7. JULI, 11 UHR

EINTRITT FREI · ALTER PFERDESTALL

 

Schnitzeljagd

Einmal verstehen, wie ein Bio-Bauernhof funktioniert,
wie verschiedene Bereiche aussehen – welche Tiere es gibt
und wie alles zusammenhängt!

In einer aufregenden, spaßigen Schnitzeljagd gehen
Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren den Aufgaben nach,
deren Lösung sie ans Ziel bringen,
wo eine leckere Überraschung auf sie wartet!

FR., 20. SEPTEMBER · 15 UHR

Melden Sie sich gleich im Hofladen oder unter 04541/8621-0 (AB) an.

TREFFPUNKT AUF DEM HOF NEBEN DEM SPIELPLATZ

Freuen Sie sich auf
weitere spontane Veranstaltungen,
die kurzfristig unter "Aktuelles"
erscheinen!

 

Förderungen durch die EU

Ökolandbau

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Einführung von ökologischer Landwirtschaft
und deren Beibehaltung unterstützt. 

 

Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Erhaltung und Verbesserung der Umweltsituation unterstützt.
Ziel ist eine nachhaltige und ressourcenschonende Bewirtschaftung in Bezug auf Artenvielfalt, Boden, Wasser und den Schutz des Klimas. 

Link zur EU-Kommission 

Link zum Landesprogramm ländlicher Raum



BIODIVERSITÄT

Biodiversität ist mittlerweile eines der wichtigsten
Themen innerhalb des Naturschutzes.
Das Artensterben und das Verschwinden von Lebensräumen
haben dramatische Folgen für das gesamte Ökosystem.

Wie wir hier in Fredeburg die Biodiversität
schon seit 33 Jahren fördern und wie Milchkuh OHIO
und ihre Kolleginnen uns dabei helfen, lesen Sie hier!